Neptun

Grunddaten

Entfernung von der Sonne   4.456 bis 4.537 Mio. km
Entfernung von der Erde 4.304 bis 4.688 Mio. km
Größe/Durchmesser 49.532 km
Anzahl der Monde 8 + Ringsystem
Umlaufzeit um die Sonne 165 Jahre 5 Monate
Umdrehung (Rotation) 18 Stunden 12 Minuten
   

Allgemeines

Im 19. Jahrhundert wurden Unregelmäßigkeiten in der Umlaufbewegung des Uranus entdeckt, dessen tatsächliche Positionen nicht mit denen übereinstimmten, die nach den Gesetzen der Himmelsmechanik berechnet wurden. Daraufhin berechneten der Engländer John Couch und der Franzose Urbain Leverrier, wo sich der mysteriöse Planet befinden könnte. Mit diese Daten konnte dann der deutsche Astronom Johann Galle 1846 den Planeten Neptun mit seinem Teleskop finden.

Neptun wurde nach dem römischen Gott des Meeres benannt. Er ähnelt Uranus im Aussehen, in der Größe, der Masse und auch bezüglich der chemischen Zusammensetzung. Die mittlere Temperatur der Hochatmosphäre beträgt minus 215 Grad Celsius und ist damit um ca. 10 Grad Celsius höher als man angenommen hatte; es wurde daher die Hypothese aufgestellt, dass sich im Inneren des Neptuns eine Wärmequelle befinden könnte.

Aufbau

Die ersten zwei Drittel von Neptun setzen sich aus einer Mischung von geschmolzenem Felsen, Wasser, flüssigem Ammoniak und Methan zusammen. Das äußere Drittel ist ein Gemisch erhitzter Gase mit Wasserstoff, Helium, Wasser und Methan. Methan verleiht Neptun seine blaue Wolkenfarbe.

Klima

Lange helle Wolken, ähnlich den Cirruswolken auf der Erde, wurden hoch in Neptuns Atmosphäre ausgemacht. In niedrigen nördlichen Breiten fing Voyager Bilder von Wolken ein, die ihren Schatten auf niedere Wolkendecken warfen.

Die stärksten Winde aller Planeten wurden auf Neptun gemessen. Die meisten Winde wehen westwärts, entgegen der Rotationsrichtung des Planeten. In der Nähe des Großen Dunklen Flecks wehen die Winde mit bis zu 2.000 Kilometern pro Stunde.

Ringsystem

Neptun besitzt eine Gruppe aus vier Ringen, die flach und sehr fein sind. Die Ringe bestehen aus Staubpartikeln, die man für Resultate von Einschlägen winziger Meteoriten auf Neptuns Monden hält. Für erdbasierte Teleskope scheinen die Ringe nur Bögen zu sein, aber nach Voyager 2 stellten sich die Bögen als helle Flecken oder Klumpen im Ringsystem heraus. Der genaue Grund für diese hellen Klumpen ist unbekannt.

Magnetfeld

Das Magnetfeld des Neptun ist, wie das des Uranus, um 47 Grad zur Rotationsachse geneigt und um mindestens 0,55 Radien (etwa 13.500 Kilometer) vom physikalischen Mittelpunkt verschoben. Beim Vergleich der Magnetfelder der zwei Planeten halten Wissenschaftler die extreme Orientierung für charakteristisch für die Flüsse im Inneren der Planeten und nicht für das Resultat der Schieflage der Planeten oder einer möglichen Feldumkehr des jeweiligen Planeten.

Satelliten/Monde

In der Umlaufbahn des Neptun befinden sich 8 Satelliten.

• Naiad   • Larissa   • Thalassa   • Proteus
• Despina   • Triton   • Galatea   • Nereid
       

Daten

Physikalische Eigenschaften  
Äquatorradius in km 24.300
Masse in kg 1,02756 — 1.026
Volumen in cm³ 6,1731 — 1.028
Mittlere Dichte in g/cm³ 1,8
Durchschnittliche Wolkentemperatur in Grad Celsius -193 bis -153
Atmosphärischer Druck in Bar 1 bis 3
Oberflächenschwerkraft in cm/sec² 1.157,18
Abplattung an den Polen 0,03
Albedo 0,5
Mittlere Entfernung v. d. Sonne in Mio km 4.497
Geringste Entfernung v. d. Sonne in Mio km 4.456
Größte Entfernung v. d. Sonne in Mio km 4.537
Rotationszeit in Stunden 18,5
Umlaufzeit in Tagen 60.194,85
Bahnexzentrizität 0,009
Bahngeschwindigkeit in km/sec 5,4
Neigung der Bahn gegenüber der Ekliptikebene in Graden   1,8
Neigung des Äquators gegen die Bahnebene in Graden 28,8